Gesundheit

Transfer aus der Luftfahrt in die Wirtschaft DRF Luftrettung bietet neue Management-Kurse an
Gesundheit

Transfer aus der Luftfahrt in die Wirtschaft DRF Luftrettung bietet neue Management-Kurse an

Ob Kindernotfall oder Herzinfarkt - wenn die DRF Luftrettung alarmiert wird, muss nicht nur jeder Handgriff sitzen, sondern auch die Kommunikation an Bord des Rettungshubschraubers stimmen. Es gilt Entscheidungen unter großem Zeitdruck zu treffen und die richtigen Abläufe unter dem Gebot der Sicherheit zu gewährleisten. Diese Prozesse auf andere Unternehmen zu übertragen, ist das Ziel der neuen Kurskonzepte im Bereich Management und Führungskräfteentwicklung. Nach ersten erfolgreichen Pilotkursen mit renommierten Unternehmen geht die Akademie der DRF Luftrettung im nächsten Jahr unter anderem mit Trainings zu den Themen Entscheidungsfindung, Kommunikation, Stressmanagement sowie Sicherheit & Management an den Start. Ob Notfallrettung mit dem Hubschrauber oder Rückholung von Pati...
FERRING mit Standortausbau im Zeitplan – Richtfest in Kiel
Gesundheit

FERRING mit Standortausbau im Zeitplan – Richtfest in Kiel

Keine 20 Monate nach der feierlichen Grundsteinlegung wird heute in Kiel Richtfest gefeiert. Die Eckdaten für den Neubau des Produktionsgebäudes der Ferring GmbH sind beeindruckend: 2.000 Tonnen Betonstahl wurden verbaut, 2.000 LKW-Ladungen Beton halten den Baukörper zusammen und 3.500 Quadratmeter Fassade wurden verklinkert. Der Rohbau des 4-stöckigen Gebäudes ist bereits fertiggestellt. Das Dach wird wie geplant zum Januar 2021 geschlossen. Die endgültige Gebäudeübergabe wird für 2023 erwartet. Das neue Produktionsgebäude wird vornehmlich für die Fertigung von Arzneimitteln im Bereich der Reproduktionsmedizin benötigt und trägt daneben auch dem gesteigerten Bedarf an Laborkapazität Rechnung. Firmenchef Frederik Paulsen hat in der Umsetzung des Projektes bei der Auswahl de...
Überlastung des Gesundheitswesens verhindern
Gesundheit

Überlastung des Gesundheitswesens verhindern

Die Bundesärztekammer (BÄK) hat vor dem Bund-Länder-Treffen an diesem Wochenende weitere erhebliche Kontakteinschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gefordert. Die BÄK appellierte an die Politik, noch vor den Weihnachtsfeiertagen durchgreifende Maßnahmen zur Kontaktminimierung zu beschließen und schnell umzusetzen. Mit einer Kontaktreduktion von zuletzt rund 40 Prozent bleibt der Effekt des jetzigen Teil-Lockdowns weit hinter den Maßnahmen des Frühjahrs zurück. Dieser Wert muss signifikant gesteigert werden, um einen erneuten exponentiellen Anstieg der Corona-Neuinfektionen zu vermeiden und die Krankenhäuser vor der aktuell drohenden Überlastung zu schützen. Die Bundesärztekammer warnt, dass die Kliniken in zahlreichen, besonders von Corona betroffenen Regionen schon je...